kms app gratis gplay tab gplay tab

Warum ein Basisseminar?

"Warum überhaupt ein Basisseminar?
Ist das überhaupt notwendig?
Es kostet nur Geld und es gibt Schulen die so was überhaupt nicht verlangen."

Die Teilnahme am Basisseminar ist keine Pflicht, dennoch empfeheln wir sie.

Das Basisseminar beruht auf mehreren Aspekten:
Einerseits werden die grundlegenden Techniken des Krav Maga vermittelt, so dass der Teilnehmer einen Eindruck über diese Selbstverteidigungssportart erlangt.

Darüber hinaus wird dem Teilnehmer aufgezeigt, welchen sportlichen Herausforderungen er sich im Rahmen des Trainings stellen wird. Umgekehrt können sich die Instruktoren von Krav-Maga-System ein Bild von dem individuellen sportlichen Leistungsstand des jeweiligen Teilnehmers machen, was für die weitere sportliche Entwicklung des jeweiligen Teilnehmers von erheblicher Relevanz ist.

Des Weiteren werden dem Teilnehmer umfängliche theoretische Kenntnisse über die neuralgischen Punkte des menschlichen Körpers vermittelt, welche im Rahmen des Trainings von Krav Maga unerlässlich sind.

Von gleicher Relevanz ist die Wissensvermittlung der juristischen Aspekte des Notwehrrechts (§§ 32 ff StGB) und die zu beachtenden Besonderheiten.

Da das reguläre Krav-Maga-Training auf den im Basisseminar vermittelten Basistechniken aufbaut, benötigt der Teilnehmer eben diese, um mit den übrigen Trainingsteilnehmern Schritt halten zu können. Ein diesbezüglicher Verzicht ist auf keinen Fall empfehlenswert, obwohl jedoch ist die Teilnahme am Basisseminar nicht zwingend.

Fazit:
Wer sinnvoll bei Krav Maga trainieren möchte kommt um ein Basisseminar nicht herum. Beim Verzicht fehlen einfach sinnvolle Grundlagen, die das VErständnis des Trainings begünstigen und einen raschen Trainingsfortschritt ermöglichen. Das positive Feedback der Teilnehmer bestätigt uns nur darin.